Gewerbe, Industrie & Nichtwohnungsbau

Gewerbe- und Industriebauten bieten meist hohe Energiesparpotenziale. Durch integrale Planung und hochentwickelte Planungswerkzeuge können diese erschlossen werden. Gebäude und Haustechnik werden dabei so aufeinander abgestimmt, dass eine hohe Energieeffizienz bei optimalem Raumklima und guter Tageslichtversorgung erreicht wird.

Banz + Riecks Architekten BDA, Bochum

AP Herr Oßenbrink, Hettich Holding GmbH Co. OHG, 32278 Kirchlengern
Objekt Neubau Produktionshalle C2 mit Büro- und Besprechungsräumen, ca. 13.000m²
Unsere Leistungen Energiekonzept, Bauphysik mit Qualitätssicherung, EnEV-Nachweis (DIN 18599), Dynamische Simulation, TGA-Planung (Sanitär, Feuerlöschtechnik, Heizung, Raumlufttechnik, Nutzerspezifische Anlagen, Gebäudeautomation)
Fertigstellung 2011

 


Die Bauzeit des Produktionsgebäudes C2 Bauzeit betrug 9 Monate. Durch guten Wärmeschutz, energiesparende Lüftungssysteme sowie durch Abwärmenutzung aus der Produktion wird der Heizenergiebedarf auf „Null“ reduziert. Weiterhin wurden der elektrische Energiebedarf sowie der Energiebedarf für Kühlung und Produktion auf ein notwendiges Minimum begrenzt. Im Einzelnen wurden realisiert:

  • 4 Lüftungsanlagen mit eine Gesamtluftleistung von 190.000 m³/h (WRG > 80%, Feuchterückgewinnung ca. 50%).
  • Abluft-System zur natürlichen Kühlung der Produktion im Sommer mit einer Gesamtluftleistung von 160.000 m³/h.
  • Abwärmenutzung bei: Drucklufterzeugung, Abgase der Produktion.
  • Kraft-Wärme-Kopplung zur Erzeugung von Prozesswärme.
  • Energiesparende Beleuchtung + Beleuchtungssteuerung.
  • Hybridkühler zur natürlichen Kühlung der Produktionsanlagen (Schweißroboter, Schaltschränke, Produktionsanlagen,…)

Durch die Summe der Maßnahmen erreicht das Gebäude einen Primärenergiebedarf von weniger als 95 kWh/m²a. Die Vorgaben der aktuell gültigen Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) werden hierbei um 72% unterschritten. siehe auch unter Fallbeispiele.

Objekt Neubau Produktionshalle B7
Unsere Leistungen Energiekonzept, TGA-Planung & Bauüberwachung
In Bearbeitung seit 2015
   
Objekt Erweiterung Produktionshalle im Standort Vlotho/Exter
Unsere Leistungen Energiekonzept, TGA-Planung & Bauüberwachung
In Bearbeitung seit 2016

Burckhardt+Partner GmbH, Grenzach-Wyhlen

AP Herr Kuhn, Glatt GmbH, 79589 Binzen
Objekt Neubau eines Büro- und Technikgebäudes, 7.900m²
Unsere Leistungen Energiekonzept, Tageslicht- und Raumklimasimulation, EnEV-Nachweis, TGA-Planung & Bauüberwachung
In Bearbeitung seit 2010

Im Zuge der Erweiterung des Gebäudebestandes der Firma Glatt werden drei neue Gebäude errichtet. Die solares bauen GmbH erarbeitete das bauphysikalische und gebäudetechnische Konzept mit verschiedenen Sonderanforderungen.

Im Rahmen des Energiekonzeptes wurden bauphysikalische Standards und Wärmeerzeugungsvarianten untersucht. Die thermische Behaglichkeit wurde mittels dynamischer Computersimulation bewertet und Vorgaben zum Einsatz von Raumheiz- und Kühlsystemen festgelegt. Des Weiteren wurde der Einfluss von Sonnenschutzmaßnahmen dargestellt. Zur ausreichenden Versorgung des Gebäudes mit natürlicher Belichtung wurde eine Tageslichtsimulation durchgeführt.

Die wesentlichen Merkmale hinsichtlich des Einsatzes regenerativer Energien und Energieeffizienz sind:

  • Primärenergiebedarf: 124,1 kWh/m²a (Unterschreitung EnEV um 20%)
  • Mittlere U-Werte:
    Opake Bauteile 0,14 W/m²K (Unterschreitung EnEV um 60%)
    Transparente Bauteile: 1,5 W/m²K (Unterschreitung EnEV um 21%)
  • Bauteilaktivierung der Decke mit zonenweiser „vorausschauender“ Regelung zur Beheizung und Kühlung der Gebäude.
  • Der Kühlbedarf für die Gebäude (ohne produktionstechnischem Kältebedarf) wird über eine Grundwasser-Brunnenanlage ohne Einsatz zusätzlicher elektrischer Kühlenergie gedeckt.
  • Die Serverkühlung erfolgt größtenteils über reine Außenluftkühlung ohne Einsatz zusätzl. elektr. Kühlenergie.
  • Als Grundkühlung kann die Zuluft mittels adiabater Kühlung (Verdunstungskühlung) ohne Einsatz zusätzl. elektr. Kühlenergie auf 19°C gekühlt werden. Bei Spitzenlast wird die Raumwärme über Bauteilaktivierung abgeführt.
  • Kraft-Wärme-Kopplung: Eine neue Energiezentrale wird errichtet. Zusätzlich wird eine neue Nahwärmeleitung von der bestehenden Energiezentrale zu den neuen Gebäuden gelegt. Zur Deckung des zusätzlichen Energiebedarfs wird ein BHKW mit 20kW elektrischer und 47kW thermischer Leistung eingesetzt.
  • Nach detaillierter Vollkostenberechnung wird zur Wärmeversorgung ein zusätzliches BHKW geplant.

Besondere technische Anforderungen sind in folgenden Bereichen umzusetzen:

  • Dampferzeugung für Produktionszwecke
  • Wasseraufbereitung zu VE-Wasser (vollentsalzt)
  • Die vorhandenen Fenster können nicht geöffnet werden, daher wird der gesamte Frischluftbedarf über die Lüftungsanlagen zur Verfügung gestellt.
  • Es wird kein außen- oder innenliegender Sonnenschutz angebracht, sondern selbsttönende Fenster benutzt.

Im Test- und Technikgebäude werden Lösungsmittel verwendet. Hier wird eine spezielle Lüftungsanlage zur Notbelüftung eingesetzt, welche mittels eines Lösemittelsensors einen bis zu 20-fachen Luftwechsel generiert. Damit wird der Lösungsmittelgehalt so weit reduziert, dass keine besonderen Anforderungen an den Ex-Schutz einzuhalten sind.

Architekten Burckhardt+Partner GmbH, Grenzach-Wyhlen

AP Herr Hänggi, Develco Pharma GmbH, 79650 Schopfheim
Objekt Neubau eines Produktionsgebäudes im KfW-70 Standard in Schopfheim, BGF 6.550 m²
Unsere Leistungen Energiekonzept, Bauphysik, EnEV-Nachweis, Wärmeschutz, TGA-Planung LP 2-8
In Bearbeitung seit 10/2014, aktuell Lph 8.

 

Bei der Neugestaltung Produktionsstandortes der Develco Pharma GmbH in einem Mischgebiet in Schopfheim  handelt es sich im ersten Bauabschnitt um zwei Bauteile: eine Energiezentrale zur Versorgung es gesamten Standortes mit Wärme, Druckluft und elektrischer Energie und ein Produktions- und Lagergebäude.  Neben dem bauphysikalischen Standard in KfW-70 Niveau wurde ein besonderes Augenmerk auf die Unterstützung des Bauherrn bei der Auswahl energieeffizienter Produktionsmaschinen gerichtet. Solares bauen GmbH zeichnet sich neben der Konzeptionierung eines gesamtheitlichen Energiekonzeptes für das bauphysikalische und gebäudetechnische Konzept verantwortlich.

Das fünfgeschossige Produktionsgebäude besteht aus einem allen gesetzlichen Anforderungen entsprechenden Betäubungsmittellager im Untergeschoss (Zugangskontrolle, gesicherte Lüftungskanäle). Darüber befinden sich ein Tageslager, Sozialbereiche mit Umkleiden und Duschen, Einzel- und Gruppenbüros sowie ein Qualitätssicherungslabor. Der pharmalogische Produktionsbereich erstreckt sich über zwei Stockwerke mit verschiedenen Vorbereitungs-, Produktions- und Verpackungsbereichen welche als Reinräume mit verschiedenen Überdruckstufen aufgebaut werden. Zur Einhaltung der GMP und FAD Richtlinien wird nach CFR21Part11 zusätzlich zur Gebäudeautomation ein pharmakonformes Monitoringsystem errichtet.

Im Technikgeschoss werden Heiz- und Produktions-Wärme/kälte, Luft, elektrische Energie (Niederspannung), Vollentsalztes (VE-)Wasser in Pharmaqualität, Druckluft sowie verschiedene Lösungsmittel bereitgestellt und verteilt. Die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Produktionsgebäudes wird zur Eigenstromversorgung genutzt. Die Verbindung zwischen Produktionsgebäude und Energiezentrale stellt ein sog. Energieleittunnel her. Wärme und Druckluft für das gesamte Areal wird in der Energiezentrale erzeugt und bereitgestellt. Weiterhin befindet sich hier der Übergabepunkt der Mittelspannung. Überwacht und geregelt werden alle eingesetzten Komponenten durch eine übergeordnete Gebäudeleittechnik, welche die Gewerke: Heizung, Kälte, Lüftung, Entrauchung, Sanitär, Sondermedien (VE-Wasser, Druckluft, Lösungsmittel), Mittel- und Niederspannung, Brandmeldetechnik, Einbruchsmeldetechnik, Türsteuerung vereinigt.

AP Herr Pychlau, 79115 Freburg
Objekt Neubau Produktionsgebäude
Unsere Leistungen Energiekonzept, TGA-Planung & Bauüberwachung, Energetische Abwärmenutzung, Photovoltaik, reversible Kältemaschine
In Bearbeitung seit 2014
AP Frau Zedler, Denios AG, 32549 Bad Oeynhausen
Objekt Neubau/Erweiterung des Verwaltungsgebäudes (Büro- und Sozialstrakt) mit Produktionshalle als Null-Emissionsgebäude, BGF ca. 3.500 m²
Unsere Leistungen Energiekonzept, Bauphysik, EnEV-Nachweis, Raumklimasimulation, TGA-Planung LP 2-8
Fertigstellung 6/2015

 

Das Büro- und Werkstattgebäude ist als Null-Emissionsgebäude konzipiert. Der gesamte Energiebedarf des Gebäudes für Kühlung, Heizung, Beleuchtung etc. wird vollständig durch regenerative Energiesysteme gedeckt. Somit entstehen durch den Betrieb des Gebäudes keine zusätzlichen CO2-Emissionen. Im Einzelnen wurden folgende Technologien realisiert:

  • Hochwertigen Wärmeschutz u.a. durch hohe Dämmstärken und 3-fache Wärmeschutzverglasung
  • Kontrollierte Be- und Entlüftung mittels Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnungsgraden von > 80%.
  • Einsatz von Flächenheizsystem (Fußbodenheizung und Deckenstrahlplatten) zur Absenkung der Betriebstemperaturen der Heizung.
  • Nutzung von Abwärme aus der Produktion (Abgaswärmetauscher).
  • Wärmeversorgung durch BHKW (Kraft-Wärme-Kopplung)
  • Adiabate Kühlung der Zuluft.
  • Nachtlüftung über die Lüftungsanlage.
  • Kühlung über Kompressionskältemaschine (Marktbest-Technologie)
  • Einsatz einer Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 100 kWp zur Deckung des Primärenergiebedarfs des Gebäudes.

Durch die Summe dieser vorgesehenen Maßnahmen soll der Primärenergiebedarf der Gebäude mindestens um 55% gegenüber der geforderten EnEV 2009 unterschritten werden.

Architekten Wannenmacher + Möller GmbH, Bielefeld

AP Herr Kirstein, Kirstein & Sauer, 33602 Bielefeld
Objekt Neubau eines Büro- und Geschäftshaus, 7.000m²
Unsere Leistungen Energiekonzept, TGA-Planung & Bauüberwachung
Fertigstellung 2015

 

 

Das 4-geschossige Büro- und Geschäftsgebäude beinhaltet Verkaufsflächen (Discounter) im EG sowie flexible Büro- und Geschäftsräume in den oberen Geschossen. Zur Sicherstellung eines hochwertigen Raumklimas sind alle Räume be- und entlüftet sowie über ein Flächenkühl- und –heizsystem temperiert.

Die wesentlichen Merkmale hinsichtlich des Einsatzes regenerativer Energien und Energieeffizienz (Passivhausstandard) sind:

  • Heizwärmebedarf: 18 kWh/m²
  • Primärenergiebedarf nach EnEV: 42 kWh/m²
  • Luftdichtheit des Gebäudes: < 0,6 h-
  • Lüftungsanlagen mit hohem Wärmerückgewinnungsgrad (über 80%
  • Temperierung über Kompressionskälte und adiabate Kühlung
  • Automatische fassadenweise sensorgeregelte Außenverschattung zur Gewährleistung eines optimalen Gebäudeklimas im Sommer
  • Fußbodenheiz- und Kühlsystem
  • Fernwärmeversorgung mit niedrigem Primärenergiefaktor
  • Energiesparende Antriebe bei Umwälzpumpen
  • T5-Leuchstoffröhren, teilweise LED-Beleuchtung
  • Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 180 kW. Diese deckt vollständig den verbleibenden Primärenergiebedarf des Gebäudes.

 

Henning Larsen Architects, Kopenhagen

AP Herr Ringsleben, Frankfurt School of Finance & Management gGmbH, 60324 Frankfurt am Main,
Objekt Neubau des Campus der Frankfurt School of Finance & Management gGmbH, Frankfurt, BGF ca. 35.000 m²m²
Unsere Leistungen Energiekonzept, Bauphysik, TGA-Planung der Anlagengruppen 1-8 in den Leistungsphasen 1-4
Fertigstellung Lph 1-4 2015.

 

Bei der Neugestaltung des Campus der Frankfurt School an der Adickesallee in Frankfurt am Main handelt es um den Neubau einer der besten Business Schools Europas, in dem 2.500 Menschen lernen, forschen und arbeiten werden.

Das Gebäude erstreckt sich über eine Länge von 150m, 9 Geschossen und 35.000m² Bruttogrundfläche und wurde unter Berücksichtigung hoher Anforderungen an den Komfort und die Flexibilität geplant. Um das 4-geschossige Atrium werden alle notwendigen Einrichtungen einer modernen Universität angeboten: u.a. Seminarräume, Bibliothek, Audimax für 400 Besucher, Mensa. Über Sockelgeschosse erheben sich 5 aufragende Bürotürme, die für eine sehr flexible Nutzung durch die Fakultäten oder externe Mieter vorgesehen sind. Im Untergeschoss befinden sich eine Tiefgarage mit 100 Stellplätzen und eine Produktionsküche für täglich bis zu 800 Essen.

Neubau eines Campus im DGNB-Gold-Standard

Das Energie- und Technikkonzept wurde anhand thermischer Licht- und Strömungssimulationen erstellt. Die wesentlichen Merkmale hinsichtlich des Einsatzes regenerativer Energien und Energieeffizienz sind:

  • Mittlerer U-Wert (opake Bauteile): - 45% gegenüber EnEV
  • Primärenergiebedarf: -60 % gegenüber EnEV
  • Luftdichtheit des Gebäudes: < 0,6 h-1
  • Lüftungsanlagen mit hohem Wärmerückgewinnungsgrad (über 80%) und Feuchterückgewinnung
  • Wärmeerzeugung über Gas-Blockheizkraftwerk (132kW), Reversible Wärmepumpe und Spitzenlastkessel; Beheizung über oberflächennahes Heiz- und Kühlsystem, Fußbodenheizung oder Deckensysteme
  • Be- und Entlüftungsanlagen (100.000m³/h) mit  Wärme- und Feuchterückgewinnung sowie energiesparende EC-Motoren.
  • Belüftung der Tiefgarage über die Fortluft der Lüftungsanlagen
  • Rauchschutzdruckanlagen nach Anforderungen der Hochhausrichtlinie
  • Kälteerzeugung über Turboverdichter (875 kW) und Hybridkühltürme
  • Photovoltaik-Anlage mit 63 kWp
  • Automatische fassadenweise sensorgeregelte Außenverschattung zur Gewährleistung eines optimalen Gebäudeklimas im Sommer.
  • Bereitstellung von 1.500 kVa über 2 Gießharztransformatoren
  • Sicherheitsstromversorgung von 800kVA
  • Individuelle und zentrale Steuerung der Beleuchtungskörper über BUS-System (Schaltung, Dimmung)
  • Sprachalarmierung- und Brandmeldeanlage.
  • Zutrittskontrollsysteme mit Video-Sprechsystem und Karten
  • Feuerwehr, Last- und Personenaufzüge.
  • Küchenlüftung über energieeinsparende Induktionssdecke.
  • Fettabscheider mit Polymerisationsanlage
  • Gasversorgung der Küche zur Primärenergieeinsparung
  • Sprinklerschutz des Gesamtgebäudes
  • Serverkühlung zum Teil über Außenluft
  • DDC-Anlage mit Leitrechner und Fernüberwachung zur Steuerung, Regelung und Überwachung der technischen Anlagen
  • Vollständige Erschließung (Schmutzwasser, Regenwasser, Frischwasser) mit Regenwassernutzung

Schöck Bauteile GmbH / Baden Baden (Energetische Sanierung Gebäude, Heizung, MSR)

AP Herr Busch, Fa. Schöck Bauteile GmbH / 76534 Baden Baden
Objekt Produktions- und Bürogebäude, Erneuerung Wärmeversorgung
Unsere Leistungen Energiekonzept, TGA-Planung & Bauüberwachung, Erweiterung Wärmeversorgung, Erneuerung Heizzentrale mit BHKW (239 kWel.), Optimierung Holzfeuerung, Energetische Sanierung verschiedener Gebäude
Fertigstellung 2012-2014

Sabine Preuk, BauTec Bauplanung und Beratung GmbH

AP Frau Hering, Hering GmbH & Co.KG, 57299 Burbach
Objekt Firmenareal
Unsere Leistungen Hydraulische Optimierung von Nahwärmenetz, Wärmeerzeugung und Holzhackschnitzelfeuerung.
Fertigstellung 2009

GriffnerHaus AG, Griffen, Österreich

juwi (Bauabschnitt I bis III) / Wörrstadt

AP Herr Ratanski, Fa. JuWi, 55286 Wörrstadt
Objekt Neubau Bürogebäude mit Kindergarten und Andachtsraum insgesamt 12.000 m² in 3 Bauabschnitten, Passivhausbauweise, Null-Emissions-Gebäude, 100% regenerative Energieversorgung durch Holzpellets, thermische Solaranlage und Photovoltaik
Unsere Leistungen Energiekonzept, Raumklimasimulation, TGA-Planung & Bauüberwachung
Fertigstellung BA I 2008, BA II 2009, BA III 2010.
Auszeichnungen RHEINLAND-PFÄLZISCHER UMWELTPREIS 2009, CLEAN TECH MEDIA AWARD 2009
   

 

Neubau eines Bürogebäudes mit Kindergarten und Andachtsraum, insgesamt 8.300 m² als Null-Emissions-Gebäude. Der gesamte Primärenergiebedarf des Gebäudes (Heizung, Kühlung, Warmwasser, Elektrizität ) wird zu 100% regenerativ über eine 150 kW Holzpelletfeuerung, eine 20 m² Solarthermieanlage zur Warmwasserbereitung sowie 247 kWp Photovoltaikanlage gedeckt. Der elektrische Energiebedarf des Bürogebäudes wird somit zu 100% solar am Standort selbst gedeckt. Hierbei werden die Überschüsse im Sommer ins öffentliche Netz eingespeist. Im Winter werden die solaren Deckungslücken aus dem öffentlichen Netz entnommen. Die Abwasserströme im Haus wurden nach Schwarzwasser (Urin, Fäkalien) und Grauwasser aufgeteilt. Das Schwarzwasser mit dem sehr hohen Nährstoff- und Energieinhalt wird zusammen mit den Speiseresten in einem Zwischenbehälter gesammelt und dann zu einer Biogasanlage in unmittelbarer Nähe transportiert. Um den Wasserverbrauch zu minimieren, wird eine Vakuumtoilettenanlage eingesetzt. Für unsere Leistungen beim Projekt Juwi wurden wir mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet.

Banz + Riecks Architekten BDA, Bochum

AP Herr Riecks, Architekten Banz & Riecks, 44789 Bochum
Objekt Neubau des Produktionsgebäudes für Athmer Fingerschutz, ca. 1850m²
Unsere Leistungen Energiekonzept, TGA-Planung & Bauüberwachung, EnEV
Fertigstellung 2011
   
Objekt Bürogebäude der Fa. Athmer in 59757 Arnsberg, 700m² Nutzfläche, Nacht-Lüftung.
Unsere Leistungen Energiekonzept, Tageslicht- und Raumklimasimulation
Fertigstellung 1999
Auszeichnungen 1. PREISTRÄGER DER NIEDRIGENERGIEBAU 1999 (HAMBURG)

Banz + Riecks Architekten BDA, Bochum

AP Herr Jäger, SOLVIS GmbH & Co. KG, 38112 Braunschweig
Objekt Produktions- und Verwaltungsgebäude mit insgesamt 7.500m² Nutzfläche mit Rapsöl-BHKW, Solaranlage, Lüftungswärmerückgewinnung, Vakuumtoiletten, Sprinkleranlage und solare Beheizung des Sprinklerbeckens
Unsere Leistungen Energiekonzept, TGA-Planung & Bauüberwachung
Fertigstellung Solvis I 2002, Solvis II 2010
Auszeichnungen EUROPÄISCHER SOLARPREIS 2002, 1. PREISTRÄGER: ARCHITECTURE + TECHNOLOGY AWARD 2003, 1. PREISTRÄGER: GLOBAL ENERGY AWARD 2003, 1. PREISTRÄGER: PROM DES JAHRES 2008

 

Beim Entwurf der Haustechnik für das neue Produktionsgebäude des Kollektorherstellers Solvis wurden, entsprechend dem Tätigkeitsfeld des Bauherrn, eine Vielzahl regenerativer Techniken berücksichtigt.

  • Nullemissionsfabrik
  • 100 % regenerative Wärme- und Stromversorgung über 60 kWp Photovoltaikanlage, 200 m2 Kollektoranlage und Rapsöl-BHKW
  • Solare Beheizung und Kühlung der Halle über die Sprinklerspeicher
  • Tageslichtnutzung und Kunstlichtsteuerung
  • Abluftanlage mit Wärmerückgewinnung über Wärmepumpe
  • Ökologisches Abwasserkonzept mit Vakuumtechnik

Das Projekt wurde betreut und dokumentiert von Solarbau Monitor.
Bericht in EnergieEffizientes Bauen 3/2002

Banz + Riecks Architekten BDA, Bochum

AP Herr Jäger, SOLVIS GmbH & Co. KG, 38112 Braunschweig

Objekt Erweiterung 2. Bauabschnitt mit insgesamt ca. 6.500 m². Einsatz eines Saisonalspeichers mit einem Volumen von 100.000 l, Beibehaltung des Nullemissions-Ansatzes aus dem 1. Bauabschnitt, Erweiterung der Photovoltaikanlage auf ca. 400 kW 

Unsere Leistungen Energiekonzept, EnEV, Raumklimasimulation, TGA-Planung & Bauüberwachung
Fertigstellung 2010

Hartmann & Hauss Architeten GmbH, Heidelberg

AP Herr Walleser, testo AG (Bauherr), 79853 Lenzkirch
Objekt Bürogebäude (KfW 40) im Hochregallager, NGF ca. 5.000m², Abwärmenutzung aus Forschungsbereich, Nachtkühlung mittels Sprinklertank und Rückkühlwerk
Unsere Leistungen Energiekonzept, dynamische Simulation Raumklima, Bauphysik mit Qualitätssicherung, Blower Door Messungen, EnEV-Nachweis (DIN 18599) TGA-Planung & Bauüberwachung (HOAI 96 §68).
Fertigstellung 2007

 

Neubau und Umbau Bestand inkl. Erweiterung der Labore. Nach Teilfertigstellung des Neubaus erfolgte Umzug aus dem Bestandsgebäude mit  anschließender Teilsanierung.  Das Neubauvorhaben besteht aus einem Bürogebäude mit Hochregallager.

Cornelsen + Seelinger Architekten BDA, Darmstadt

AP Herr Begemann, Dresdner Druck & Verlag, 01067 Dresden
Objekt Umbau und Erweiterung Logistikzentrum (1.650 m²) mit Deckenkühlung, Lüftungsanlagen mit hoher Energieeffizienz
Unsere Leistungen EnEV, TGA-Planung & Bauüberwachung
Fertigstellung 2006

 

Nach der Flutkatastrophe im August 2002 war die Dresdner Druck- und Verlagshaus GmbH zu umfangreichen Reparaturarbeiten gezwungen. Aus der Not wurde eine Tugend gemacht: Neben den reinen Reparaturarbeiten entschied sich der Bauherr die Fassade und Haustechnik des Gebäudekomplexes komplett zu sanieren, um so die Attraktivität der Gebäude und deren Identifikationswirkung deutlich zu erhöhen.

  • Guter Wärmeschutz
  • Passive Kühlung über Nachtlüftung sowie Brunnenwasserkühlung
  • Sanierung der gesamten Wärmeversorgungsanlage
  • Aktive Kühlung für Server- und Technikräume
  • Sanierung innerhalb von 5 Monaten inkl. Techniksanierung

Cornelsen + Seelinger Architekten BDA, Darmstadt

AP Herr Begemann, Dresdner Druck & Verlag, 01067 Dresden
Objekt Sanierung der Verlagsgebäude (KfW 40), NGF: 17.000 m². Sanierung von Fassaden und Heizungsanlage, passive Kühlung über Nachtlüftung und Grundwasser
Unsere Leistungen Raumklimasimulation, Energiekonzept, TGA-Planung & Bauüberwachung
Fertigstellung 2003

kuhs architekten, Freiburg

AP Herr Späth, Hotel Victoria, 79098 Freiburg
Objekt Hotel mit 100% regenerativer Wärme- und Stromver-sorgung, 2.800 m²
Unsere Leistungen BA1: Energiekonzept, TGA-Planung & Bauüberwachung, Fertigstellung 2003
BA2: Elektrisches Energiekonzept, Fertigstellung 2008
- BA3: Bauliche Sanierung Anbau nach Passivhausstandard
Fertigstellung 2009

 

Die Inhaber haben es sich zum Ziel gemacht, aus dem Hotel Victoria das erste emissionsfreie Hotel Deutschlands zu machen. Schon jetzt wurden eine Reihe vorbildlicher Maßnahmen verwirklicht, wie z.B. Einsatz regenerativer Energien, Ab- und Brauchwasserminimierung und Energiemanagementsysteme 24 m2 Flachkollektoren zur Warmwasserbereitung.

  • vollständige CO2-neutrale Wärmeversorgung durch Hackschnitzel-Kessel
  • Photovoltaikanlage mit 7,6 kWp
  • Kontrolle der erreichten Umweltschutzziele durch regelmäßige Überprüfung

In einem zweiten Bauabschnitt wurde das Erweiterungsgebäude auf den neusten Stand gebracht und auf dem Dach ein Energiegarten angelegt mit einer Photovoltatikanlage und 4 Windrädern als "Krone".

Architekturbüro Guido Epp, Schallstadt

AP Herr M. Hantel, Provinzial-Leben-Baubetreuungs-GmbH, 40591 Düsseldorf
Objekt Bürogebäude mit Verkaufsmärkten mit insgesamt 14.000 m² Nutzfläche, mit Fernwärme, Abluftanlage, hochwertiger Wärmeschutz
Unsere Leistungen Energiekonzept, Tageslicht- und Raumklimasimulation, TGA-Planung & Bauüberwachung
Fertigstellung 2003
Auszeichnungen LEED ZERTIFIZIERUNG PLATINUM 2014, ZWEITBESTES ZERTIFIZIERTES GEBÄUDE IN DEUTSCHLAND; WELTWEIT AUF PLATZ VIER

Hartmann & Hauss Architeten GmbH, Heidelberg

AP Herr Kraus (Bauherr), Kraus Immobilien GmbH, 69115 Heidelberg
Objekt Verwaltungsgebäude mit 2 Gaststätten mit insgesamt 1.400 m² Nutzfläche.
Unsere Leistungen Energiekonzept, Raumklimasimulation, TGA-Planung & Bauüberwachung, Konzept Geothermie (Erdsonden) zur Kühlung und Heizung des Gebäudes Lüftungswärmerückgewinnung, 10 kW Photovoltaik
Fertigstellung 2002
Auszeichnungen 2. PREISTRÄGER: HEIDELBERGER UMWELTPREIS 2005

 

Beim Büroturm der Kraus Turm GmbH wird eine 100% regenerative Wärmeversorgung durch Wärmepumpen in Verbindung mit einer Photovoltaikanlage realisiert.

  • 100% regenerative Wärmeversorgung mit 16 kWp Photovoltaikanlage und Wärmepumpe mit Erdsonden
  • hochwertiger Wärmeschutz (Heizenergiebedarf ca. 25 kWh/m2a)
  • einfache Abluftanlage zur Grundlüftung
  • Kühlung über Erdsonden
  • überdurchschnittlicher Dämmstandard

Banz + Riecks Architekten BDA, Bochum

AP Herr Riecks, Banz & Riecks Architekten, 44789 Bochum
Objekt Ärztehaus mit Apotheke, insgesamt 1.200 m² Nutzfläche, Geothermie (Erdsonden) zur Kühlung und Heizung des Gebäudes, Photovoltaikanlage zur Deckung des Primärenergiebedarfs
Unsere Leistungen Energiekonzept, Tageslicht- und Raumklimasimulation, TGA-Planung & Bauüberwachung,
Fertigstellung 2004
Auszeichnungen LANDESPREIS FÜR ARCHITEKTUR, WOHNUNGS- UND STÄDTBAU, NORDRHEIN-WESTFALEN 2008, AUSZEICHNUNG ALS ENERGIEEFFIZIENTES BAUWERK

 

Das "Trihaus" in Arnsberg besitzt einen auffälligen Grundriß in Form eines Dreiecks. Für die Heizung und Kühlung des Gebäudes werden Erdsonden in Verbindung mit einer Wärmepumpe verwendet. Eine Fußbodenheizung bzw. Kühlung temperiert das Gebäude. Die Raumluftqualität wird über eine Abluftanlage sichergestellt.

Schaible Freie Architekten, Lahr

AP Herr Böhler, Elektrizitätswerk Mittelbaden AG & Co. KG, 77933 Lahr
Objekt Neubau eines Bürogebäudes mit Werkstätten, 1.500m²
Unsere Leistungen Energiekonzept, TGA-Planung & Bauüberwachung
Fertigstellung 2015

Das Büro- und Werkstattgebäude ist als Null-Emissionsgebäude konzipiert. Der gesamte Energiebedarf des Gebäudes für Kühlung, Heizung, Beleuchtung etc. wird vollständig durch regenerative Energiesysteme gedeckt. Somit entstehen durch den Betrieb des Gebäudes keine zusätzlichen CO2-Emissionen. Im Einzelnen wurden folgende Technologien realisiert:

Hochwertigen Wärmeschutz u.a. durch hohe Dämmstärken und 3-fache Wärmeschutzverglasung

  • Kontrollierte Be- und Entlüftung mittels Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnungsgraden von > 80%.
  • Einsatz von Flächenheizsystem (Fußbodenheizung und Deckenstrahlplatten) zur Absenkung der Betriebstemperaturen der Heizung.
  • Nutzung von Geothermie mit Hilfe von 20 Erdsonden.
  • Wärmeversorgung über eine Erdsonden-Wärmepumpe mit hoher Arbeitszahl von > 4,5.
  • Adiabate Kühlung der Zuluft.
  • Nachtlüftung über die Lüftungsanlage.
  • Passive Kühlung über Erdsondenanlage in Verbindung mit Flächenkühlsystem (Fußboden) und massiver Bauweise.
  • Einsatz einer Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 125 kWp zur Deckung des Primärenergiebedarfs des Gebäudes.

Durch die Summe dieser vorgesehenen Maßnahmen soll der Primärenergiebedarf der Gebäude mindestens um 41% gegenüber der geforderten EnEV 2009 unterschritten werden.

gerstner architekten + partner, Heidelberg

AP Herr Gerstner, Gerstner Architekten, 69115 Heidelberg
Objekt Erneuerung Heizzentrale, Wärme- und Kälteverteilung, NGF ca. 1.700m²
Unsere Leistungen Energiekonzept, TGA-Planung & Bauüberwachung
Fertigstellung 2011

Cornelsen + Seelinger Architekten BDA, Darmstadt

AP Herr Kröger (Bauherr), 99831 Creuzburg
Objekt Betriebs- und Verwaltungsgebäude in Niedrigenergiebauweise, natürliche Klimatisierung, Wärmepumpe, Abwärmenutzung aus Produktionsprozess (Holztrocknung)
Unsere Leistungen Energiekonzept, Raumklimasimulation, TGA-Planung & Bauüberwachung
Fertigstellung 2001
Auszeichnungen DEUTSCHER FASSADENBAUPREIS 2002 FÜR VORGEHÄNGTE FASSADEN
   
Weitere Projekte mit der Fa. Pollmeier:  
Objekt Sprinkleranlage für das Gesamtwerk (Sägewerk 25.000 m²).
Unsere Leistungen Entwurf, Werkplanung, Ausschreibung.
Fertigstellung 2004
Objekt Gästehaus (750 m²).
Unsere Leistungen Energiekonzept, EnEV, TGA-Planung & Bauüberwachung
Fertigstellung 2007

 

Das neue Verwaltungsgebäude für 100 Mitarbeiter der Fa. Pollmeier wurde primär- energetisch optimiert und vereint ein angenehmes Raumklima mit einer reduzierten Haustechnik. Das Technikkonzept folgt dem Ideal des „schlanken Gebäudes“.

  • jährlicher Primärenergiebedarf <100 kWh/m2a
  • Optimales Raumklima durch Abstimmung der Fenstergrössen, Gebäudemassen und des Lüftungssystems
  • Tageslichtnutzung und Kunstlichtsteuerung
  • 100% regenerative Wärmeversorgung über bestehende Holzfeuerungsanlage

Projekt wurde betreut und dokumentiert von Solarbau Monitor.
Abschlussbericht

Banz + Riecks Architekten BDA, Bochum

AP (Architekt) Herr Riecks, Architekten Banz & Riecks, 44789 Bochum  
Objekt Büro- und Wohngebäude, NGF ca. 2.300 m², Gas-BHKW, Nachtlüftung
Unsere Leistungen Energiekonzept, Raumklimasimulation, TGA-Planung & Bauüberwachung  
Fertigstellung 2007  

Ganter Architekten Gesellschaft für Architektur mbH, Hinterzarten

AP Herr Brar, Parkhotel Adler, 79856 Hinterzarten
Objekt Restaurant mit Küche, ca. 500m²
Unsere Leistungen Raumklimasimulation, TGA-Planung & Bauüberwachung
Fertigstellung 2006
AP (Bauherr) Herr Frietsch, 79106 Freiburg
Objekt Sanierung der Gaststätte und Neubau von Wohnungen.
Technik Lüftungsanlage, Solaranlage, Gas-Brennwertkessel
Unsere Leistungen Energiekonzept, TGA-Planung & Bauüberwachung
Fertigstellung 2003

Architekturbüro Martin Eitel, Haslach

AP (Bauherr) Herr Gewald, Supfina Grieshaber GmbH & Co. KG, 77709 Wolfach
Objekt Produktions- und Verwaltungsgebäude mit insgesamt 7.000m² Nutzfläche, 100% regenerative Wärmeversorgung mit Holzfeuerung, Solaranlage, Lüftungswärmerückgewinnung, adiabate Kühlung, Sprinkleranlage
Unsere Leistungen Energiekonzept, TGA-Planung & Bauüberwachung
Fertigstellung 2002
  • Hochwertiger Wärmeschutz
  • Zu- / Abluftanlage mit Wärmerückgewinnung
  • Passive Kühlung über automatische Nachtlüftung
  • Zentrale Wärmeversorgung über Holzhackschnitzelfeuerung

Common & Gies Architekten, Freiburg

AP (Architekt) Common & Gies Architekten, 79100 Freiburg
Objekt Umbau und Erweiterung des Fitness Center
Unsere Leistungen Energiekonzept, TGA-Planung & Bauüberwachung
Fertigstellung 2002

 

Der Anbau des Fitness Gym in Freiburg steht auf Säulen, um die darunter liegende Fläche als Parkplatz nutzen zu können. Nur die Technikzentrale befindet sich im Erdgeschoss. Es wurden unterschiedliche neue Umkleide- und Duschbereiche für Frauen mit Erholungs- und Erlebniswert geschaffen. Diese werden solar versorgt, wie z.B

  • Sauna
  • Dampfbad
  • Saunarium
  • Fusswechselbäder
  • Ruhe- und Umkleideräume
  • Erlebnis- und Schwallduschen

Das neue Gebäude ist so konzipiert, dass eine spätere Aufstockung um ein weiteres Geschoss problemlos realisiert werden kann.

  • Guter Wärmeschutz
  • Sanierung der Energieversorgung
  • Solare Warmwasserbereitung
  • Lüftung mit Wärmerückgewinnung
AP (Bauherr) Herr Kraus, Kraus Immobilien GmbH, 69115 Heidelberg
Objekt Totalsanierung eines ehemaligen Fabrikgebäudes mit Umbau zu einem Bürogebäude mit Gastronutzung. Niedrigenergiestandard im Denkmalschutz, Abluftanlage zur passiven Kühlung, zentrale Wärmeversorgung
Unsere Leistungen Energiekonzept, Raumklimasimulation
Fertigstellung 2001

Bei der IT-Factory stellte sich folgende Frage: Entstehen bei der Einbringung einer Innendämmung Schimmelprobleme durch Kondensatbildung im Bereich von Wärmebrücken?
Die Fassade der IT-Factory besteht aus Klinkermauerwerk, das durch die tragende Stahlbetonkonstruktion unterbrochen wird. Für den Bereich dieser Wärmebrücken wurden umfangreiche Berechungen durchgeführt, um eine Dämmvariante zu entwickeln, die bauphysikalisch unbedenklich ist. Die Lösung besteht in einer Kombination von Außen- und Innendämmung.

 

Solvay Acetow GmbH Solvay P&S GmbH / Freiburg (Energetische Sanierung, Kompressionskälte, Energie & Raumklimasimulation)

AP Herr Weschle, Energy, Site and Facilities Solvay Acetow, 79108 Freiburg
Objekt Verwaltungsgebäude Energetische Sanierung, Kompressionskälte, Energie & Raumklimasimulation
Unsere Leistungen Energiekonzept, TGA-Planung & Bauüberwachung, Raumklimasimulation zu Produktionsanlagen, Kompressionskälte,
Fertigstellung 2012

Banz + Riecks Architekten BDA, Bochum

AP Herr Gärtner, Biovegan GmbH, 56235 Ransbach-Baumbach
Objekt Neubau Produktionsstandort
Unsere Leistungen Energiekonzept, TGA-Planung & Bauüberwachung
Fertigstellung 2016

 

Architekturbüro Eitel, Haslach i.K.

AP Herr Eitel, Architekturbüro Eitel, 77716 Haslach i.K.
Objekt Neubau eines Bürogebäudes, ca. 7.000m²
Unsere Leistungen Energiekonzept, Raumklimasimulation, EnEV
Fertigstellung 2012
AP Herr Mack, Hotel Alte Post, 79379 Müllheim
Unsere Leistungen Energiekonzept, Erneuerung Heizzentrale, Einbau BHKW
Fertigstellung Heizzentrale, BHKW 2011; Umplanung Lüftung in Bearbeitung seit 2014