Klimastreik am 20.09.2019

Am Freitag, den 20. September 2019, wird Fridays for Future mit einem weltweiten Streik eine Aktionswoche für das Klima beginnen. solares bauen beteiligt sich bei diesem Streik. Für die Zeit der Demonstration legen wir unsere Arbeit nieder und gehen mit auf die Straße in Berlin, Freiburg und Straßburg.

In Freiburg soll es die größte Demonstration in der Geschichte Freiburgs werden. Dutzende von Menschen arbeiten in Freiburg und Umgebung seit Wochen daran, dass die nächste Demonstration der Fridays for Future von einem möglichst großen Teils Freiburgs getragen wird.

Unter dem Namen „Klimaaktionsbündnis“ unterstützen mittlerweile mehr als 500 Organisationen, Verbände, Vereine etc aus Freiburg und Umgebung die Fridays for Future in Freiburg und rufen mit Ihnen gemeinsam auf, an der Demonstration am 20. September und an den Veranstaltungen der folgenden Klimaaktionswoche teilzunehmen. 

Am 20. September 2019 werden um 10 Uhr auf dem Platz der Alten Synagoge mehr als 20.000 Menschen erwartet. Gemeinsam wollen wir ein Zeichen setzen: Freiburg unterstützt die Forderungen der Fridays for Future und geht gemeinsam mit Ihnen auf die Straße.

Erstmals sind nicht nur Schüler*innen, Azubis und Studierende aufgerufen, sondern wir alle. Schließt euch uns an! Geht an diesem Tag mit euren Nachbarn, Kolleg*innen, Freund*innen und Familien auf die Straße, damit unsere Stimmen gehört werden und dies ein Wendepunkt in der Geschichte wird. Jede und jeder kann und muss mithelfen. Gemeinsam bekennen wir Farbe und wagen uns heraus aus der Komfortzone – für unser Klima.

AUS GUTEM GRUND

Wir bewegen uns immer schneller auf die größte menschengemachte Katastrophe aller Zeiten zu. Das Artensterben hat bereits unfassbare Ausmaße angenommen, während der Klimawandel in immer schnelleren Schritten voranschreitet. Die Warnungen der Wissenschaft wurden ignoriert, gesellschaftlich wurde im großen Stil versagt und viele Politiker*innen handeln egoistisch und von der Wirtschaftslobby getrieben. Die Zeit der Tatenlosigkeit, des Abwartens und des Nicht-Handelns ist vorbei!